EXIT SPACE INFO co2 co2info EXIT SPACE INFOS

 


information booking artists+crews events sponsoren kontakt forum newsletter

Nav: Home  -> events -> >> Archiv -> 03-november -> 28-11-2003 

 
>> CO2
>> EXIT SPACE
>> Archiv

inter-act.biz + g24.at + widerstand.org präsentieren:

 

 

Black Hole – Eine Veranstaltung von inter-act.biz.

Die Uhrturmkasematte direkt unter dem Uhrturm ist Schauplatz von Black Hole – der neuen Veranstaltungsserie von inter-act.biz. Elektronische Live-Musik, Video- und DJ-Programm mit Fokus auf dunkle und düstere Klang- und Bilderweltenwelten im Spannungsfeld von experimentellen und party-orientierten Rhythmusstrukturen. Gäste wie Dan Doormouse (Miami/USA), Abelcain (Madison/USA) und Hecate (Detroit/USA) verstehen es, dieses Spannungsfeld durch ihre Performances in reine Energie umzuwandeln. Vidio Atak – die Videokünstler aus Paris/F sorgen für die experimentell-visuelle Umsetzung. Live-Videobearbeitung als künstlerisches Experiment in einem einzigartigen Rahmen.

Zur Location: Die Uhrturmkasematte ist eine geniale location - in einer Art Höhle direkt unter dem Wahrzeichen von Graz - dem Uhrturm. Die perfekte Location für die Musik des Abends - dunkel, düster und steinig.

weitere specials des abends:
- cocktail bar
- cheap drinks
- strobes, fog and visual distraction
- records by vibes

Eintritt: 5 € - ab 23.00: 7 €

 

ARTIST INFOS:

Dan Doormouse (Addict,Planet Mu - Miami/USA)

 

http://www.addictrecords.com
Einer der bekanntesten DJs und Produzenten aus den USA im Bereich Electronic Hardcore/Breakcore, der nicht nur konstant seine eigene Musik auf zahlreichen internationalen Labels veröffentlicht, sondern selbst seine eigenen Labels (Addict Records, Distort Records) mit Erfolg managed. Zum dritten Mal ist er zur Zeit auf Europa-Tournee und beehrt Graz bereits mit seinem zweiten Auftritt nach dem d-generation Festival im Juni 2002. Musikalisch ein Hochgenuss, da er von Jazz, bis Country, Noise, Breakcore, Jungle, Hardcore und Trash alles verwendet, was nicht niet- und nagelfest ist. Nichts ist sicher vor der Orgie aus Samples und den verzerrten Beats seines Trackers. Sein Live Set ist ein Erlebnis per se, da Dan Doormouse nicht nur vor sein Publikum tritt, sondern auch mit ihm feiert.

-----

Dan 'Doormouse' Martin has been dj'ing since '94 and producing since '96. Working for labels such as Planet Mu, Schematic, Tigerbeat6 sublabel Violent Turd, Zod, his own Addict and Distort labels and countless others. Release range from the feverish hardcore of earlier Distort records to the jazz flavored experimental beats of newer efforts. Upcoming releases include a 2cd (one mix, one original production) on Violent Turd (just out meanwhile), A full length album with Otto Von Schirach, several 12 inches on Addict (including asplit with Venetian Snares) and numerous compilation tracks for labels all over the world. Live performances are an experience with Dan going all out to interact with the crowd, consistently dropping new styles and forms.

 

 

Hecate (Zhark,Praxis,Zod,Hymen – Basel/CH)

http://www.zhark.org
Allen Emanzipierungserfolgen in anderen Musiksparten zum Trotz ist die Welt des "electronic hardcore", um einen Oberbegriff für die vielfälte Welt der harten Experimentalelektronik zu prägen, nach wie vor in fest in Männerhand. Umso auffälliger sind natürlich die wenigen Ausnahmen, die sich erfolgreich in dieser Männerdomäne etablieren und Respekt erarbeiten konnten. Eine der erfolgreichsten dieser "Eindringlinge" ist zweifellos Rachael Kozak aka Hecate.

Die Amerikanerin, die den heimischen Staaten den Rücken gekehrt hat und nach Berlin und London nun in Basel wohnt, ist seit 7 Jahren ein produktiver Teil eines unauffälligen aber produktiven Genres im Schatten moderner Mainstream-Elektronik. Die desillusionierende Entwicklung der Techno-Szene Ihrer Heimatstadt Detroit und ein Aufenthalt in New York waren wahrscheinlich die letzten Auslöser, für das, was die heute 25-Jährige immer wollte und heute konsequent verfolgt: kreative Selbstverwirklichung.

In Ihren Rollen als Musikproduzentin, Live-Performerin, Multimedia-Designerin, Label-Owner (Zhark, HWF, Still Raven) und Autorin für ein englisches Underground-Magazin ist sie quasi an allen Fronten der "Electronic Frontier" präsent und aktiv. Und nicht zuletzt ist auch die schlichte Kleinigkeit, dass sich ein katholisches Druckunternehmen geweigert hat, das "explizite" Cover Ihres jüngst erschienen Debut-Albums zu drucken, Grund genug, Sie zum dritten Mal nach Graz einzuladen.

-----

A journey through the female psyche experienced through the eyes and ears of hecate. rachael kozak, after releasing records for five years under this guise, has finally completed her debut solo lp. as a manifestation of the power of love, life, sex and death, the magick of female ejaculation reaches deep into chambers where others fear to tread. like cassavettes' woman under the influence, rachael has obviously been affected by the works of the marquis de sade, jack parsons, dario argento and his involvment with goblin, in addition to a myriad of other historical personas that creatively broke through to new levels of expression. she mixes these energies together with merciless beats and grinding rhythms while adding her own deep rooted emotional intensities - combining all of these to form some of the most haunting yet completely rocking tracks. the level of production demonstrates how in tune hecate has become with these men's machines. subverting the dancefloor with occultist breakcore and one woman's lust, ... enjoy the magick !

 

 

Abelcain (Zhark,Low Res,Zod – Madison/USA)

http://abelcain.lowres.com
Abelcain aus Madison/USA veröfftentlichte unter anderem auf Labels wie Zhark, Addict, Zod, Low Res und anderen underground-labels aus den USA und Europa. Experimentelle Beats, Breakcore und Einflüsse aus verschiedensten Richtungen garantieren eine spannende Mischung aus Experimentellem und Tanzbarem. Dunkle und düstere Sounds sind ebenfalls ein oft verwendetes Stilmittel von Abelcain, der in den USA schon seit längerem für seine Auftritte bekannt ist.

-----

Madison, wisconsin's Abelcain aka Davros - a review from one of his performances in Pittsburgh/US: " I really didn't know the stuff i was hearing, was him at first, but after a while i knew it couldn't have been anybody else. Monsterous percussion. I can't even compare it to anything else, except to say its a progression of the dark vision that came through at the previous wtws. There was quite a sizable dancefloor/moshpit throughout.

 

 

Ripit (Riposte – Paris/F)

http://www.radonstudio.com + http://ripit.widerstand.org
As a promoter, label owner, distributor and noisician, Nyko Esterle aka Ripit, has seeped into every aspect of the noise underground. In live action, Ripit places heavy demands upon the listener, bringing blasts of sound in mechanical precision. During the course of recently intensified touring, Ripit has forged inroads to all factions of extreme music: terrorizing dance floor patrons, boggling the minds of black metal conniseurs and holding his own amongst the greatest harsh noise sculptors. In Paris, Esterle's events at such venues as Kata Bar and Squat de le 13, have redefined possibilities for French electro- aktivism, inviting artists from across Europe, the US and Japan. His recent recordings for renowned electronics labels Yb70 and Zhark International, coupled with his own Riposte Records and the Radon Uropa subdivision which he heads, provide Ripit with a multitude of options for unleashing his ruptured harsh breaks on a weary public. Riposte Rec's sprawling distro spread caters to the obscure record hunter, erected on back corner tables at each Ripit appearance. A deluge of Ripit works will spill onto cd, vinyl and mcd during 2004.

 

 

Tzii (Night On Earth – Paris/F)

http://www.radonstudio.com/nightonearth
Eric Desjeux a.k.a. Tzii is a video artist/musician who has begun as a drummer/trompetist in a rock band in the early nineties. He began the music under the name of Tzii in 1997 as a DJ and a composer. The first releases were some DIY mixtapes distributed in french free parties. In 2001, He begin his own label called Night On Earth, releasing his own stuff as well as other’s. Night On Earth produce Vinyls but also DIY tapes, video movies and soon CD-R. Tzii has also release tracks on other labels like Samboat, Deathsucker rec. (England), Pingipung (Germany) and Sons Urbains. He will soon release on Suizid Rec. (Germany) and Saudiomy (A Riposte Rec. Subdivision). Split works has been released with artists like Gamaboy, doormouse and others. Tzii as a DJ can go ambient, breackcore, tango, noise, dark & rough hip-hop and whatever else in function of the mood of the day and of the crowd, as a live act he goes mostly ambient and noise. But if it’s DJ or Live, it’s always industrial

 

 

Ultramars (Mars Assault – Paris/F)

 
Dj Ultramars from the Mars Assault label from Paris will rock the crowd with massive Jungle and dark d&b tunes. He is in the Parisian underground for years and DJs as well as produces tunes.

 

no pic

 

Vidioatak (Paris/F)

 
http://www.vidioatak.org
Visual Art from Paris - works together with people like core-tex and Ripit. Several performances in Paris and other cities

 

 

 

 
Presse:

Presseaussendung Text - PDF

Photos
 
Partner+Links:

http://g24.at
http://widerstand.org
http://parknet.at
http://www.vibesrecords.com
http://fm4.orf.at

soundsystem+licht: http://www.formusic.at
bar: http://www.tribeka.at
web: http://skillz.biz
 

Anreise:

Vom Norden:
Autobahnzubringer Graz Nord - Wienerstraße immer gerade aus bis zum Hauptbahnhof - links in die Keplerstraße abbiegen - nach Murbrücke rechts in den Kaiser-Franz-Josef-Kai abbiegen - dann entweder mit Schlossbergbahn oder mit dem Schlossberglift (Eingang Sackstraße) auf den Schlossberg zum Uhrturm

Vom Süden:
Autobahnabfahrt Graz West - Kärntnerstraße immer gerade aus Richtung Zentrum - bei großer Ampelkreuzung (Gebäude der "Grazer Wechselseitigen" im Hintergrund) ebenfalls gerade aus in den Lazerettgürtel - nächste Ampelkreuzung linkslastig gerade weiter in die Elisabethingergasse - weiter bis zum Lendplatz (links ist Feuerwehrgebäude) - rechts abbiegen in die Keplerstraße - nach Murbrücke rechts in den Kaiser-Franz-Josef-Kai abbiegen - dann entweder mit Schlossbergbahn oder mit dem Schlossberglift (Eingang Sackstraße) auf den Schlossberg zum Uhrturm

Parkmöglichkeiten:
Da sich der Schlossberg in der Grazer Innenstadt befindet sind Parkplätze am Freitag/Samstag Abend meist Mangelware. Daher raten wir Euch eure Karren entweder am Lendkai (vor Murbrücke rechts abbiegen - Parkplatz suchen - dann über den Mursteg die Mur queren und immer gerade aus bis zum Lift) oder in der Gegend des Stadtparks (nach Murbrücke gerade aus weiter bis zum Park) zu parken

 
 
top sitemapemailhome