EXIT SPACE INFO co2 co2info EXIT SPACE INFOS

 


information booking artists+crews events sponsoren kontakt forum newsletter

Nav: Home  -> events -> >> Archiv -> 04-november -> 26-11-2004 

 
>> CO2
>> EXIT SPACE
>> Archiv


EXITSPACE5 Flyer Vorne



EXITSPACE5 Flyer Hinten

 

Die Schlussveranstaltung der ALTERNATIVEN UNIVERSITÄT 2004 ist gleichzeitig das einjährige Jubiläum von EXIT SPACE!

 

reviews, perspectives, ideas and how we could change the world of money

 

>> FR.26.NOVEMBER.2004 @ POSTGARAGE

Dreihackengasse 42, GRAZ / AUSTRIA

 

 

ab 19.00 UHR:

[A DINNER PARTY] essen, trinken, reden, diskutieren, kennenlernen und gemeinsam feiern mit: ATTAC, RADIO HELSINKI, GRÜNE AKADEMIE, LUV, INTER-ACT.BIZ, MEGAPHON, SUB, COMYOUNITE, ARGE ARBEIT UND GELD, G24.AT, MEDIENLABOR, C.FRINGELI (CH), FORUM STADTPARK und vielen, vielen anderen.. JOIN US! IT’S FREE! [/A DINNER PARTY]

 

ab 23.00 >> party - 2 FLOORS - techno, electro, drum&bass, jungle, breakcore >>

@ POSTGARAGE >> http://www.postgarage.at

 

FLOOR 1

SI BEGG [Novamute, Noodles / UK]

TINA303 [Müller Rec. / Wien]

MECHANECK [Houseverbot / Wien]

ILLINOISE [luv, brighton calling / Graz]

Visuals: LUX [kanalattacke.org / Graz]

 

FLOOR 2

KOVERT [Praxis Rec, Peace Off / UK]

CHRISTOPH FRINGELI [Praxis Rec. / CH]

LIVE: SABOTAGE HYBRID [widerstand.org / ESP]

KAREL AMONIAK [guerrilla:breakz / Graz]

ZECK [disko404.org / Graz]

Visuals: NARITIA [depattern.com / Graz]

 

Start: 23.00 Uhr >>Eintritt: 5 Euro < 23.59 > 7 Euro

>> Ermäßigter Vorverkauf in allen Filialen der Bank Austria/Creditanstalt

>> Postgarage - Dreihackengasse 42, 8020 Graz - http://postgarage.at > nice price Eristoff Flash

-----------

 

Infos zu den KünstlerInnen:

 

SI BEGG [Novamute, Noodles / UK]

 

Si(mon) Begg, der Mensch mit der kleinen Sammlung an Pseudonymen. Aus vertraglichen Gründen, wie er sagt, veröffentlicht Begg mal unter seinem Namen, als Cabbageboy, Buckfunk 3000 oder auch Bigfoot. Zudem kann er auf eine beachtliche Anzahl von verschiedenen Labels -Botchit & Scarper, Fuel, Language, Tresor, Skint, Mosquito, Mille Plateaux, Force Inc. oder K7 - in seiner bisherigen Laufbahn zurückblicken.

 

Zwar kommt Si 1972 in Leicester zur Welt, aufgewachsen ist er aber in Leamington Spa, gelegen in den englischen Midlands. Ähnlich wie viele andere Musiker beginnt Beggs seine ersten musikalischen Gehversuche als Gitarrist bzw. Schlagzeuger in diversen Prog Rock, Metal oder Free Jazz Bands. Nachdem Begg mit Acidhouse in Berührung gekommen war, wendet er sich später elektronischer Musik und deren weit reichenden Möglichkeiten zu. Wesentlichen Anteil daran haben der BBC Radiomoderator John Peel, sowie Mark Bell und Jez Varley von LFO, einem der einflussreichsten Technoacts der frühen neunziger Jahre. Ebenso gehen die Electrotüten Cabaret Voltaire nicht spurlos an ihm vorüber. In einem später geführten Interview äußert Begg sich dahingehend, dass vor allem Frank Zappa, Negativland und Drexycia wegen ihrer musikalischen Frische und Individualität ihn inspirierten. 1991 zieht Begg nach London. Ein Jahr zuvor gründen er, Christian Vogel und Tim Wright das Cabbage Head Collective, ein Konglomerat an unterschiedlichen Künstlern mit typisch - Kohlkopf Kollektiv sagt alles - British Sense of Humour. Mit seinen Produktionen möchte sich Begg nicht wirklich festlegen. Von Underground-Techno über Ambient und Electro hin zu Drum´n´Bass und Breakbeat reicht die musikalische Bandbreite.

 

Zusammen mit Vogel startet Begg zudem das Technolabel "Mosquito" und die "No Future" Organisation, um sich und anderen geistesverwandten Künstlern wie dem Schotten Neil Landstrumm eine Plattform zu schaffen, auf der sie ihren Sound und ihre Ideen besser bündeln und vermarkten können. Mit Noodles, Dank seiner Vorliebe für japanische Nudeln, nennt Begg außerdem ein weiteres Label sein Eigen. 2001 fügt Begg seinem Sammelsurium ein neues Pseudonym hinzu: S.I.Futures. "S.I.Futures - The Mission Statement" ist sein Debut für die Plattenfirma NovaMute, das ganz in der Tradition seiner bisherigen Produktionen steht.

http://www.sibegg.com

--

 

TINA303 [Müller Rec, FM4 / Wien]

 

 

Musik war immer schon ihr Ding... Mit 15 hat sie begonnen, ihr ganzes Geld für Platten auszugeben. 1991 wurde sie auf den ersten Rave verschleppt und da war es dann um sie geschehen - 1992 hat sie dann angefangen aufzulegen. Ihr DJ - Name entspringt übrigens den geistigen Tiefen von DJ Hell - ausgelotet an einem bierseligen Nachmittag im Wiener Volksgartenpavillon). Massgeblich beteiligt an ihrer Entwicklung waren natürlich auch ihre Besuche im frühen Tresor-Club in Berlin 1991. 1994 war Auflegen dann nicht mehr genug – sie hat begonnen, selbst Parties zu veranstalten und Musik zu machen. Im April 1995 wurde ihr dann die Moderation einer House- und Techno-Sendung auf FM4 angeboten, die sich über die Jahre zu einer Musiksendung für alle Formen elektronischer Musik entwickelt hat, wobei aber natürlich der Partycharakter immer noch ein fester Bestandteil der Show ist. Die Sendung macht sie immer noch, leider aber nur noch selten. Vermutlich hat ihre langjährige Radioerfahrung auch Marusha dazu bewogen, ihr während ihrer Abwesenheit die Moderation von drei Rave-Satellite -Sendungen im November 2002 auf Radio Fritz zu übertragen.

 

The Cheap Stuff auf Müller Records ist gemeinsam mit DJ Rok entstanden und war ihr erster Release auf Vinyl. Mit Christopher Just verbindet sie das Label Petra, das sie dann, als sie wusste sie würde nach Köln ziehen, an Frank Müller weitergegeben. Mit Christopher hatte sie mächtig viel Spass als sie "Belgian Happiness" produziert haben, die ja dann auch auf der Mayday - Compilation rauskam. Mit Peter Ihringer von Mego hat sie an Live-Projekten gearbeitet.

2002 ist Tina303 nach Berlin gezogen und kam Ende 2004 wieder zurück nach Wien.

 

Tina303 absolvierte Gigs auf nachezu allen Kontinenten und ist wohl als Urgestein der österreichischen Elektronikszene zu bezeichnen.

Sie ist bei EXIT SPACE 5 zum ersten Mal seit Jahren wieder in Graz zu Gast – man darf gespannt sein!

http://www.tina303.com

--

 

KOVERT [Praxis Rec, Peace Off / UK]

 

 

DJ Kovert aus Brighton / UK ist in der Breakcoreszene durch einige legendäre Releases auf den Labels Praxis und Peace Off bekannt geworden, und seine Fans schätzen seinen Style besonders, da er wohl die Grenzen zwischen Jungle, Drum&Bass, Ragga, Noise und harten Breakz sprengt und schwer einzuordnen ist.

 

Kovert wird in Graz zum ersten Mal in Österreich auftreten und man darf gespannt sein, was er alles an Überraschungen und neuen Tracks in seiner Plattenkiste hat.

http://praxis.c8.com

--

 

CHRISTOPH FRINGELI [Praxis Rec, Subversion / CH]

 

 

Christoph Fringeli, der Schweizer aus Basel mit zwischenzeitlichem Wohnsitz in London, Berlin und/oder Paris ist wohl eine der einflussreichsten Persönlichkeiten im Bereich Breakcore/Hardcore in der elektronischen Musikszene weltweit. Mit seinem Label Praxis setzt er seit 1991 Maßstäbe und hat auch vor allem durch seine politische Tätigkeit und dementsprechend auch durch Veröffentlichungen in zB dem von ihm herausgegebenen Magazin DATACIDE viele andere KünstlerInnen beeinflusst. Er ist nicht nur Manager mehrerer Labels, sondern auch hervorragender DJ und Organisator eines eigenen, weltweiten Vertriebes für Schallplatten und CDs aus dem Breakcore-Underground. DJ gigs weltweit und auch die zahlreiche Veröffentlichung seiner eigenen Tracks, sind weitere Markenzeichen seines Schaffens.

 

Fringeli war bereits bei EXIT SPACE 1 zu Gast und hat dort sowohl bei der Diskussion, als auch beim Wirbeln der Plattenteller bei vielen Leuten einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

 

Grund genug ihn bei EXIT SPACE 5 wieder einzuladen!

http://praxis.c8.com

 

 
top sitemapemailhome